Alemannia Rommelsheim – Mausauel Nideggen

Letzter Spieltag und letztes Heimspiel der Saison. Zu Gast war die Mannschaft aus Mausauel. Der Gast ist der amtierende Meister der letzten Saison und ein heisser Kandidat dies diese Saison zu wiederholen. Die Tabellensituation vor dem Spiel stellte sich so dar, dass Mausauel punktgleich mit Soccer Life auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf dem 2. Platz der Tabelle lag. Wir waren also wieder einmal das Zünglein an der Waage.

Wir hatten uns vorgenommen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen und dementsprechend gingen wir ins Spiel. Es lief auch so weit ganz gut. Leider trudelte der Ball in der 18. Minute, beim Versuch den Ball zu klären, durch uns selber in unser Tor. Passiert!

Wir steckten aber nicht auf und unser Bemühen sollte belohnt werden. In der 37. Minute konnte Ribecca eine schöne Hereingabe von Hannah per Kopf (!) zum 1:1 Ausgleich verwandeln. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach der Pause spielten wir so weiter, wie wir vor der Pause aufgehört hatten und kamen zu einigen sehr guten Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Die Gäste hatten auch nicht mehr zu bieten und damit endete das Spiel 1:1.

Zum Saisonabschluss gibt es noch drei personelle Veränderungen in der Mannschaft:

Da Giulia zum 01.07. ihren Dienst bei der Bundeswehr antritt, steht sie der Mannschaft leider nicht mehr zur Verfügung. Giulia war einige Jahre in den verschiedensten Mannschaften im Verein aktiv und zuletzt eine sichere Bank in unserer Abwehr. Wir wünschen ihr alles Gute und freuen uns auf ihre versprochen Stippvisiten.

Dafür kehrt eine neue Alte zurück. Daniela B. die lange Zeit in der Jugend im Verein gespielt hat, ist wieder auf den Geschmack gekommen und verstärkt nun die Mannschaft. Ihr Debüt hat sie bei dem Spiel gegen Mausauel gegeben.

Mit Daniela zusammen hat Nadin den Weg zu uns gefunden. Sie ist ganz frisch zum Fussball gekommen, hat aber bei ihrem Debüt schon gezeigt, dass sie die Mannschaft schon verstärken kann.

Zum Abschluss noch einen Glückwunsch an die Mannschaft von Soccer Life zur Meisterschaft und zum Aufstieg!

Alemannia Rommelsheim – Huchem-Stammeln

Am vorletzten Spieltag hatten wir mit den Gästen aus Huchem Stammeln wieder einen potentiellen Aufstiegsaspiranten zu Gast.

Im Hinspiel hatten wir uns leider den Schneid abkaufen lassen und seinerzeit die 1. Halbzeit völlig verschlafen. Wir haben uns diesmal vorgenommen, das dies nicht noch einmal passieren sollte und gingen entsprechend konzentriert zu Werke. Dies schien auch zu gelingen, konnte Angie doch bereits in der 2. Minute das 1:0 erzielen. Nur 5 Minuten später konnten die Gäste bereits zum 1:1 ausgleichen und kamen besser ins Spiel. Die führte dazu, dass die Mannschaft aus Huchem-Stammeln in der 35. und 42. Minute zwei weitere Treffer erzielen konnten.

Mit zwei Toren Rückstand ging es in die Pause. Da wir zum Ende der ersten Halbzeit einige Dinge, die nicht passten festgestellt hatten, stellten wir taktisch um.

Diese Maßnahmen sollten sich als goldrichtig herausstellen, kamen wir doch deutlich besser zurecht. Angie konnte den Rückstand in der 57. Minute verkürzen. In der 77. Minute spielt Laura einen wunderbaren Pass auf Angie und diese konnte dadurch den Ausgleich erzielen. Die Gäste wurden im weiteren Verlauf des Spiels zunehmend nervöser und man konnte deren Unzufriedenheit quasi greifen. Es wurde deutlich, das sie sich das deutlich anders vorgestellt hatten.

Deren Frust ließ sich aber noch steigern, gelang Hannah doch im zweiten Spiel einer längeren Verletzungspause, das 4:3 in der 80. Minute.

 

Zu guter letzt möchte ich noch etwas zur Mannschaft aus Huchem-Stammeln sagen: In den ganzen Jahren, die ich nun mit meinen Töchtern im Fussball unterwegs bin, habe ich selten oder noch gar nicht einen solch schlechten Verlierer gesehen. Als Verlierer kann man durchaus anerkennen, wenn ein Gegner besser gewesen ist. Es ist kein schöner Zug, wenn man Fehler beim Gegner oder Schiedsrichter sucht.

Alemannia Rommelsheim – Soccerlive Düren

An diesem Spieltag hatten wir mit den Gästen Soccerlive  einen potentiellen Aufstiegsaspiranten zu Gast.

Im Hinspiel sind wir leider in der 95. Minute mit dem Ausgleichstor der Gastgeber bestraft worden und mussten dort Punkte lassen. Uns war klar das den Gästen dieses Ergebnis noch in den Köpfen war und das sie sich vorgenommen hatten, dies nicht noch einmal so geschehen zu lassen.

Wir hatten Recht legten die Gäste doch von Beginn an los wie die Feuerwehr. Leider konnten wir da verletzungsgeschwächt wenig entgegen setzen.

Am Ende ging das Spiel 0:5 aus.

Viktoria Gevenich – Alemannia Rommelsheim

Zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison ging es zum Gastgeber nach Gevenich. Bei schon fast hochsommerlichen Temperaturen und sehr angenehmen Gastgebern wollten wir ein entspanntes Spiel angehen. Da das Hinspiel ja erst ein paar Wochen her ist, wussten wir worauf wir uns einzustellen hatten, waren wir doch nach einer Führung kurz vor der Pause in Rückstand geraten.

Es entwickelte sich ein munteres Spiel, welches rauf und runter ging. In der 25. Minute konnte Angie eine tolle Einzelleistung zum 0:1 verwandeln. Das Wetter und der nicht so gute Platz forderten schon bald Tribut6 und das Spiel wurde zusehens langsamer und alle sehnten die Pause herbei.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Angie unseren Vorsprung auf 0:2 erhöhen. Das Spiel setzte sich so fort, wie es vor der Pause aufgehört hatte. Unsere Chancen, die wir im weiteren Verlauf hatten, konnten wir dann leider nicht mehr nutzen. Somit ging das Spiel 0:2 zu Ende.

Alemannia Rommelsheim – Amicita Schleiden

Zum letzten Mittwochsspiel in dieser Saison hatten wir die Mannschaft aus Schleiden zu Gast. Das Hinspiel lief nicht in unserem Sinne hatten wir dort doch eine 3 Tore Führung verspielt. So viel sei schon mal gesagt auch dieses Spiel war durchaus kurios.

Leider hatten wir wieder Mal das Problem, eine komplette Mannschaft auf den Platz zu bekommen, demnach verlief die Anfangsphase des Spiels etwas holprig. Jedoch konnten wir einen guten Angriff zum 1:0 durch Chiara nutzen.

Es entwickelte sich ein Spiel auf das Tor der Gäste. die jedoch ihre sehr wenigen Chancen zu zwei Toren nutzen konnten. Als Fazit ist zu sagen, dass wir gefühlt 80 Minuten auf das Tor der Gäste spielten, aber unsere Chancen im Gegensatz zu den Gästen nicht nutzen konnten. Diese hatten 2 Stück und haben daraus auch zwei Tore bemacht. As nenne ich mal effektiv.

TUS Jüngersdorf – Alemannia Rommelsheim

Zum Abschluss von 3 englischen Wochen waren wir in Jüngersdorf zu einer wahren Hitzeschlacht zu Gast. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und konnten schon in der ersten Minute das erste Tor erzielen. Wir kamen dann sehr viel besser ins Spiel und dieses entwickelte sich sehr ausgeglichen.

In der 20. Minute konnte Angie dann einen schönen Angriff zum Ausgleich nutzen.

Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Nach Wiederanpfiff ging das Spiel wieder ausgeglichen weiter mit guten Chancen hüben wie drüben. Es sah dann so aus als würde das Spiel mit einem 1:1 zu Ende gehen, doch die Gastgeber konnten einen sehr schönen Spielzug in der 78. Minute zum 2:1 nutzen.

Dies war dann auch der Endstand.

Alemannia Rommelsheim – Viktoria Gevenich

Es stand wieder dank eines Nachholspieles eine englische Woche an. Dazu hatten wir die Mannschaft aus Gevenich zu Gast. Im Gegensatz zu den letzten Spielen waren wir diesmal personell etwas besser aufgestellt und im Gegensatz z den letzten Spielen wollten wir mal wieder etwas zählbares mitnehmen.

Das  Spiel begann sehr vielversprechend, konnte Hannah doch quasi vom Anstoß den ersten Angriff zum 1:0 verwerten.

Dieser Vorsprung hatte leider nicht lange Bestand, konnten die Gäste bereits in der 3. Minute zum 1:1 ausgleichen. Im Anschluss entwickelte sich das Spiel auf das Tor der Gäste mit reichlich ungenutzten Chancen bis zur 28 . Minute. Chiara konnte das 2:1 erzielen. Die Hoffnung mit einer Führung in die Pause zu gehen erfüllte sich nicht. Die Gäste konnten in der  40. und 45. Minute das 2:2 bzw. 2:3 erzielen.

Die Ansprache in der Pause fiel entsprechend heftig aus. Wir haben uns vorgenommen, dass Spiel noch zu drehen. Demzufolge machten wir wieder etwas mehr Druck auf das gegnerische Tor und Chira könnte 4 Minuten nach Wiederanpfiff zum 3:3 ausgleichen.

Zwanzig Minuten nach dem Ausgleich konnte Daniela eine klasse Einzelleistung zum 4:3 verwandeln. Diese Führung wollten wir nun nicht mehr aus der Hand geben.

Die guten Chancen blieben zum großen Teil ungenutzt. In der 70. Minute sah dies dann anders aus. Hannah konnte das 5:3 erzielen.

In der 92. Minute hatten die Gäste mit einem Strafstoß noch eine Chance zum Anschlusstreffer. Sarah konnten diesen Strafstoß perfekt parieren und das 5:3 festhalten.

Der Mannschaft ist für die zweite Halbzeit ein riesen Kompliment auszusprechen!

 

 

 

Mausauel Nideggen-Alemannia Rommelsheim

Wir waren beim amtierenden Meister und aus meiner Sicht zukünftigen Meister der Staffel zu Gast. Von daher wussten wir, was wir erwarten konnten, zudem waren wir personell wieder arg eingeschränkt und mussten mit 10 Spielerinnen das Spiel bestreiten.

Von daher werde ich auch diesmal ausnahmsweise nicht viel zum Spiel schreiben, es endete 6:0.

Ich möchte etwas zum Verhalten unserer Mannschaft sagen. Ich muss festhalten, dass die Mannschaft einen absoluten Willen gezeigt hat, sich nicht unterkriegen zu lassen. Es wurde gekämpft und gelaufen bis zum Letzten. Leider haben wir in guten Situationen kein Glück gehabt, sonst hätten wir auch das eine oder andere Tor gemacht.

Ich mache der ganzen Mannschaft, die in Mausauel auf dem Platz gestanden hat ein riesen Kompliment und hätte ich einen Hut auf, ich würde ihn vor jeder einzelnen Spielerin ziehen.

Alemannia Rommelsheim- Stetternich

An diesem Spieltag hatten wir die Mannschaft aus Stetternich zu Gast. Wir waren personell stark eingeschränkt und waren froh überhaupt 11 Spielerinnen auf den Platz zu bekommen. Gegen eine Mannschaft wie Stetternich ist das schon eine Herausforderung, der wir uns aber stellen wollten.

Die Anfangsphase des Spiels war sehr hektisch und zerfahren, brachte uns aber in keinerlei Bedrängnis.

In der 8. Minute konnte Chiara einen sehr schönen Spielzug mit dem 1:0 abschließen. Sieben Minuten später gelang dies Angie auch.

Im weiteren Verlauf des Spiels ging es munter hin und her. In der 28. Minute gelang den Gästen der Anschlusstreffer, worauf wir nur 4. Minuten später mit dem dritten Tor reagieren konnten.. So ging es auch in die Pause.

Nach der Pause hatten wir mit Laura eine zusätzliche Spielerin zur Verfügung und den Luxus etwas wechseln zu können.

Dies hat unserem Spiel aus meiner Sicht nicht gut getan und die Gäste konnten sechs Minuten nach Wiederanpfiff durch eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung den Rückstand verkürzen.

Kurz vor Ende der Partie meinet es der Unparteiische wieder gut mit den Gästen und “verschenkte” einen Freistoß, den die Gäste zum Ausgleich nutzen konnten. Dies war auch der Endstand.

Dennoch sind wir mit dem einen Punkt schon zufrieden und die Mannschaft hat alles gegeben. Kompliment!