SW Huchem Stammeln-Alemannia Rommelsheim

Diesen Spieltag durften wir in Huchem Stammeln antreten. Nach dem letzten Spiel, in dem wir echt strak gespielt haben, wollten wir nachlegen. Doch das Spiel fand auf einem sehr unbeliebten Aschenplatz statt.

Und wieder trat das Phänomen auf, dass bei jedem Aschenplatzspiel auftritt, wir kamen leider nicht ins Spiel und ließen uns den Schneid abkaufen. Das führte dazu, dass wir Recht früh in Rückstand gerieten und zur Pause mit 3:0 zurück lagen.

Die Halbzeitansprache fiel entsprechend aus und wir gingen um einiges engagierter in die zweite Hälfte.

Uns gelangen dann durch Hannah die zwei Anschlusstore und das Spiel war ein ganz anderes.

Zwischenzeitlich gelang dem Gegner dann das 4:2. Den Rückstand konnten wir aber kurz danach mit dem 3. Tor verkürzen. Das 4:3 war dann auch das Endergebnis.

Schade, dass wir einen großen Teil der ersten Halbzeit so verschlafen haben. Ein Punkt wäre definitiv möglich gewesen. Schade!

Soccer Life – Alemannia Rommelsheim

An diesem Spieltag ging es zu unserem Gastgeber Soccer Life, die Mannschaft ist letzte Saison abgestiegen und hat diese Saison Ambitionen wieder aufzusteigen. Bisher hat diese Mannschaft bis auf ein Spiel alles gewonnen und das meistens zweistellig. Von daher war uns klar, was wir zu erwarten haben. Wir konnten uns nur so schadlos wie möglich halten, wenn wir als Mannschaft dagegen halten.

So sind wir dann ins Spiel gegangen und es lief auch ganz gut. Wir hatten den Gegner gut im Griff, somit ging es torlos in die Pause.

Die zweite Halbzeit spielten wir genau so weiter und waren weiter erfolgreich damit. Dem Gastgeber schmeckte dies offenbar gar nicht und die Spielerinnen begannen sich anzuzicken.

In der 80. Minute gelang Vicky dann nach einem wirklich schönen Spielzug das 0:1. Dies war natürlich eine tolle Sache.

Das Spiel lief weiter wie bisher und alles sah nach einem Sieg für uns aus. Leider bekamen die Gastgeber in der 93. Minute(!) einen Eckball der im Strafraumgewusel den Weg in unser Tor fand. 30 Sekunden (!) später erfolgte der Abpfiff zum 1:1.

Schade schade! Ein großes Kompliment an die Mannschaft, ihr habt wirklich toll gekämpft und jede war für jede da. Super! Weiter so!

Alemannia Rommelsheim-GW Welldorf Güsten

Es stand das Nachholspiel gegen die Gäste aus Welldorf -Güsten an. Bei widrigen Wetterverhältnissen unter Flutlicht hatten wir ein schweres Spiel gegen einen guten Gegner vor der Brust.

Taktisch hatten wir uns an den letzten Spielen orientiert. Das Spiel lief dann auch am Anfang absolut in unserem Sinne, wir hatten die Gäste gut im Griff und konnten einige Chancen kreieren.

Eine dieser Chancen konnte Hannah in der 16. Minute zum 1:0 nutzen. Dieses Tor brachte uns aber keine Sicherheit, im Gegenteil, wir verloren etwas die Ordnung und kamen etwas unter Druck.

Diesem konnten wir aber gut Stand halten und kurz vor der Pause noch durch Angie in der 44. Minute das 2.0 erzielen. Leider verletzte sich Sarah, unsere Keeperin,  kurz vor der Pause noch. So mussten wir diese wichtige Position in der Pause neu besetzen. Diese nahm Chiara ein, noch einmal großes Kompliment und vielen Dank, für den Mut so ins kalte Wasser zu springen.

In der Pause haben wir uns vorgenommen uns  nicht mehr die Wurst vom Brot nehmen zu lassen. Uns war bewusst, dass die Gäste nach Wiederanpfiff noch einmal richtig Druck aufbauen würden. Wir sollten leider Recht behalten und die Gäste konnten den ersten Torschuss nach der Pause zum Anschlußtreffer nutzen. Die zweite Chance etwas später führte dann zum Ausgleich.

Im weiteren Verlauf verloren wir leider komplett die Ordnung und das Spiel lief komplett gegen uns. Das führte leider dann auch zum dritten Gegentreffer. Und wenn es einmal schief läuft, dann richtig und wir konnten unsere wirklich guten Chancen, im Gegensatz zum Gegner, nicht nutzen.

Somit heißt es, Mund abwischen und weitermachen.

Ein großes Danke schön noch an Daniela für die Hilfe beim coachen!!

 

Nachtrag 10.11.17

Im Nachgang zum Spiel hat Conny, unser 1. Vorsitzender, Beschwerde gegen das Spiel eingelegt. Welldorf-Güsten hat wider der Verabredung beim Staffeltreffen, B-Juniorinnen ohne unsere Zustimmung eingesetzt. Dies entspricht nicht dem Regelwerk und folgerichtig hat der Staffelleiter dass Spiel 2:0 für uns gewertet.

Kommentar:

Ich finde es mittlerweile beschämend und traurig, welche Ausmaße der Lug und Betrug bei manchen Vereinen genommen hat. Der Eine setzt Spieler ohne Spielberechtigung ein, der Nächste trägt weniger Spieler im Spielbericht ein, als die die wirklich spielen. Dann ist es mittlerweile Usus, dass Spieler aus höherspielenden Ligen in der unteren Liga “aushelfen” und zu guter Letzt, möchte dann keiner aufsteigen.

Ich glaube es sollten sich mal Alle vor Augen halten, das der Amateurfussball ein Hobby ist. Keiner verdient damit seinen Lebensunterhalt oder muss damit seine Familie ernähren. Die Sache soll Spaß machen, egal ob bei Spielern/innen, Trainern, Vorständen oder sonstigen Funktionären.

Und um Spaß zu haben braucht es weder Lug noch Betrug.

In diesem Sinne bleibt einfach sportlich!

 

 

 

Alemannia Rommelsheim – TUS 08 Jüngersdorf

An diesem Spieltag hatten wir mit den Gästen aus Jüngersdorf einen schweren Gegner vor der Brust. Wir haben uns dazu entschieden, mit der Taktik zu beginnen, die uns auch in den letzten beiden Spielen Erfolg gebracht hat. Leider mussten wir auf unseren schnellen Linksaußen, Hannah, verletzungsbedingt verzichten.

Doch sah es in der ersten Halbzeit ganz gut aus und wir konnten dem Gegner gut Paroli bieten.

Auch weite Strecken der zweiten Halbzeit hatten wir den Gegner gut im Griff. Doch zwei Chancen konnte er dann doch nutzen und den Platz mit einem 0:2 als Sieger verlassen.

 

Schade für uns.

SC Stetternich-Alemannia Rommelsheim

Endlich konnten wir das erste Nachholspiel durchführen. Dies führte uns zum Gastgeber nach Ellen. Die letzte Partie hier hatten noch alle in guter Erinnerung, war das Wetter seinerzeit doch arg besch….. und das Ergebnis ebenfalls.

Wir wollten mit der Taktik aus der zweiten Halbzeit in Oberzier starten und dies war genau die richtige Entscheidung.

Wir konnten dem Gegner absolut Paroli bieten und haben kaum Chancen für diesen zugelassen. Somit ging es torlos in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Sarah Hö. durch ein schönes Zuspiel von Larissa das erste und letzte Tor der Partie erzielen.

Das Spiel ging somit 0:1 für uns aus.

Wieder ein großes Kompliment für die Mannschaft die toll gekämpft und sich nicht den Schneid abkaufen lassen hat.

BC Oberzier-Alemannia Rommelsheim

Nachdem die letzten beiden Partien auf Grund des Wetters abgesagt wurden, durften wir an diesem Spieltag bei besten Bedingungen bei unserem Gastgeber in Oberzier antreten.

Da die Staffel im Moment die reinste Wundertüte ist, konnten wir nicht abschätzen, was uns erwartet. Wir haben zwar in Vergangenheit immer gut gegen diesen Gegner ausgesehen, aber wie gesagt…….Wundertüte……

Die Anfangsphase war auch sehr zerfahren und wir haben innerhalb kürzester Zeit zwei Kontertore kassieren müssen.

Im weiteren Verlauf kamen wir besser ins Spiel und konnten uns in der 27. Minute mit dem Anschlusstor durch Sarah Hö.  belohnen.  Nur 5 Minuten später konnte Hannah, die schon vorher gute Chancen hatte, den Ausgleich erzielen. Weiter 5. Minuten später gelang Larissa das 2:3.

Dies war auch der Halbzeitstand. In der Pause haben wir die Aufstellung umgestellt, um den schnellen Angreifern Paroli bieten zu können. Diese kamen nämlich in der zweiten Halbzeit mehrfach vor unser Tor, konnten aber auf Grund des Taktikwechsels abgewehrt werden.

Die Chancen, die wir noch hatten konnten wir leider nicht verwerten.

Somit blieb es letztendlich beim 2:3. Das Spiel war nicht besonders schön, jedoch sehr spannend.

Die Einstellung der Mannschaft kann nur besonders hervorgehoben werden, einen 2 Tore Rückstand innerhalb weniger Minuten zu drehen! Respekt!

Alemannia Rommelsheim-Kohlscheid

Der Gastmannschaft aus Kohlscheid fiel am Vorabend der Partie auf, dass sie keine Mannschaft auf den Platz bringen kann und wollte die Partie verschieben. Da wir solchen Wünschen aus Prinzip nicht nachkommen; Spielplan sehr eng getaktet und kaum Ausweichtermine; hat der Gegner in letzter Konsequenz entschieden zum Spiel nicht anzutreten.

Somit wurde das Spiel schon vor Anpfiff 2:0 für uns gewertet, nicht schön, doch so sind die Regeln.

Amicita Schleiden- Alemannia Rommelsheim

Da ich bei diesem Spiel leider persönlich nicht anwesend gewesen bin, muss ich hier wiedergeben, was ich gehört habe.

Die erste Halbzeit tat sich unsere Mannschaft auf Grund der Platz Verhältnisse und dessen Größe sehr schwer. Nichtsdestotrotz gelang uns durch Angie (20. Minute) und Denise (24. Minute) eine Führung zur Halbzeit.

In der Pause hatten wir uns vorgenommen etwas konzentrierter ins Spiel zu gehen. Erfolg war, dass nur noch diskutiert wurde und keiner mehr Fussball spielte. Diesen Umstand nutze der Gastgeber aus und konnte im Spielverlauf noch 5! Tore erzielen und damit das Spiel 5:2 für sich entscheiden.

 

 

Alemannia Rommelsheim – TUS Langerwehe

Endlich hatten wir das erste Spiel der neuen Saison. Wir konnten  zu Hause unseren ” Lieblingsgegner” aus der Töpfergemeinde  Langerwehe empfangen. Lieblingsgegner deshalb, weil wir uns den Spielen immer wieder sehr schwer getan haben. Platz und Wetter waren perfekt, somit war alles angerichtet.

Da wir unsere Neuzugänge sofort einsetzen wollten, war die Ungewissheit doppelt groß und wie erwartet entwickelte sich wieder ein zähes Spiel auf das gegnerische Tor. Der Ball wollte abernicht im Tor landen. Sarah konnte uns  in der 25. Minute erlösen und das erste Tor der Saison erzielen. Etwas später fiel dann auch das 2:0 durch Sarah.

Unsere Rückkehrerin Angie erzielte dann noch das 3:0.

Endlich konnten wir mal wieder 3 Punkte gegen diesen Gegner erzielen. So darf es weitergehen.

Glückwunsch Mädels!

 

Alemannia Rommelsheim – SV Siersdorf

Bevor ich auf das letzte Spiel der Saison gegen Siersdorf möchte ich einen Rückblick auf die Saison nehmen.

Im Rückblick ist zu sagen, dass diese sehr erfolgreich gewesen ist. Wer hätte gedacht, dass wir quasi bis zum Schluss um Meisterschaft und Aufstieg mitspielen konnten. Wir waren für jede andere Mannschaft ein Prüfstein und ernst zu nehmender Gegner.

Hervorzuheben ist, dass die Stimmung in der Mannschaft absolut überragend ist und Jeder für Jeden kämpft, wie man in Kohlscheid sehen konnte.

Schade ist, dass uns zum Saisonende liebgewonnene Spielerinnen verlassen, dies ist jedoch der Lauf der Dinge.

 

Zum Spiel gegen Siersdorf hatten wir uns vorgenommen, mit Spaß an die Sache ranzugehen. Teil dessen war, dass Mannschaftsteile dort spielten, wo sie sonst nicht spielen.

Diese ungewohnte Aufstellung konnte man im Spiel durchaus sehen und es dauerte eine Zeit, bis die Mannschaft einen gewissen Spielfluss entwickeln konnte.

Genau in diese Phase fiel das 0:1. Vom Ehrgeiz gepackt, wurde an der Aufstellung gearbeitet und dadurch konnten wir dann durch Daniela in der 29. Minute den Ausgleich erzielen. In der Folgezeit bekamen wir deutlich mehr Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten, Somit gingen wir mit dem 1:1  in die Pause.

3 Minuten nach Wiederanpfiff wurden wir wieder eiskalt erwischt und mussten das 1:2 einstecken und wieder einem Rückstand hinterher laufen.

Konsequenterweise korrigierten wir wieder die Aufstellung, denn bei allem Spaß wollten wir das Spiel nicht verlieren.

In der 67. Minute konnte Hannah dann erneut den Ausgleich herstellen. 13 Minuten später gelang Sarah Höveler dann das 3:2 und 11 Minuten später durch zuspiel von Hannah das 4:2.

Dies war auch der Endstand.